Also, ich hab da en tolle Kalender un von dem hab ich jetzt mal die Hauptgedanken abgeschriebe...hoffe ihr macht euch dann zu jedem Thema eure Gedanken...

Januar: Help! I need somebody...

Es gibt wichtigeres im Leben, als ständig die Geschwindigkeit zu erhöhen.

Auch Große brauchen Hilfe!
Ein König ohne Hofstaat? Ein Manager ohne Sekretärin? Ein General ohne Soldaten? Eine Bank ohne Nachtwächter? Auch die Mächtigen und Starken brauchen Unterstützung.
Eigentlich ist es ganz natürlich, dass man um Hilfe bittet, weil man nicht alles alleine kann. Wenn da nur nicht der lächerliche Stolz wäre...


Februar: Du bist einmalig!

Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

Spieglein, Spieglein an der Wand...
Hast du heute schon in den Spiegel geschaut? Was hast du da gesehen? Einen Menschen, den es kein zweites Mal unter den 6 Milliarden Erdenbewohnern gibt. Eine Persönlichkeit mit individuellen Stärken und Schwächen. Ein Kunstwerk - ein Organismus, der auf erstaunliche Art und Weise "funktioniert". Und für alle, die noch nicht in den Spiegel geschaut haben - Gott hat dich heute schon so gesehen, wie du wirklich bist: Als sein geliebtes Geschöpf und deswegen unendlich wertvoll.
Du bist für ihn nicht irgendwer, nicht eine Nummer auf dem Personalausweis, sondern ein liebenswertes Original. Du bist wichtig für Gott.

Das fiel mir auf:
Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt.


März: Weltwunder

Schon viele Menschen wollten Gott sein, aber nur ein Gott wollte Mensch sein.

Gott ist tot
„Gott ist tot!“ sagte einst Nietzsche. Beweisen konnte er es nicht. „Jesus ist tot!“, das dachten auch die Menschen, die ihn damals kreuzigten. Doch was zunächst aussah wie eine gescheiterte Mission entpuppte sich als der größte Triumph, der jemals errungen wurde. Die Bibel nennt Sünde und Schuld als Grund für den Tod. Jesus Christus aber lebte ohne Sünde. Deshalb konnte der Tod ihn nicht halten.
Als Jesus dort am Kreuz hing, bezahlte er stellvertretend für unsere Schuld. Kaum zu begreifen? Richtig. Begreifen können wir diese Liebe nicht. Aber wir dürfen sie im Glauben annehmen.

Das fiel mir auf:
Was man mühelos erreichen kann, ist gewöhnlich nicht der Mühe wer, erreicht zu werden.

Wahrscheinlich ist höchstwahrscheinlich genauso unwahrscheinlich wie wahrscheinlich.


April: Rasend schnell

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben muss man es aber vorwärts.

Das Leben wird immer schneller. Wenn wir nicht nur durch unser Leben schlittern wollen, dann brauchen wir Informationen. Wer den Weg nicht kennt, braucht eine gute Beschreibung und klare Wegweiser. Gott möchte uns beides geben. Er sagt uns, worauf es ankommt und wo die gefahren lauern. Er kennt alle Schlaglöcher des Lebens und alle tückischen Kurven. Hören wir doch mal auf ihn. Er lässt uns nicht im Unklaren damit wir unser Leben nicht erst im Rückblick verstehen.
Wie Gott uns das zeigt? In der Bibel, sein Wort – diesem scheinbar so antiquierten, aber immer noch topaktuellen Buch. Du wirst staunen über Gott – versprochen!

Das fiel mir auf:
Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung, warum nicht auch sein Herz?

Ich lese den Sportteil der Zeitung immer zuerst, denn er verzeichnet menschliche Leistungen. Auf den ersten Seiten stehen nur die Fehlleistungen.

Mai: Uups – abgestürzt!

Beschäftige dich mit den Ursachen, und nicht mit den Resultaten.

So, wie ein Computer-Virus Verzeichnisse und Dateien auf deinem PC zerstören und sich dabei noch weiter verbreiten kann, so zerstört die Sünde unsere Beziehung zu Gott und zu anderen Menschen. Müssen wir auch da immer wieder updaten und nachbessern? Oder gibt es einen immer aktuellen Schutz gegen den Absturz?

Das fiel mir auf:
Ein Mensch ohne Gott ist nicht frei von Fehlern. Aber ein Mensch mit Gott kennt die Vergebung. Er kann immer wieder neu anfangen.


Juni: Ich liebe dich

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

Lebenslange Liebe und Treue
Im Grunde wünschen wir uns das alle. Aber gibt es das eigentlich? Ist das denn möglich? Ich muss doch schon froh sein, wenn sich überhaupt jemand für mich interessiert. Doch – das gibt es! Und dieser jemand interessiert sich nicht nur für mich. Er liebt mich und hat mir Liebe und Treue bis in alle Ewigkeit versprochen. Egal was kommt.
Ich meine Gott: Er will mich, deshalb hat er mir das Leben gegeben. Er möchte mit mir durchs Leben gehen und immer an meiner Seite sein. Deshalb hat er mir die schuld vergeben. Gott liebt dich! Wie willst du darauf reagieren?

Das fiel mir auf:
Manchmal wehren wir uns oder lehnen etwas ab, weil wir nicht zugeben wollen, wie es uns innerlich getroffen und in Frage gestellt hat.


Juli: Sonne satt!

Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

Sein einziger Fehler
2x täglich putzte er seine Zähne...
Er schlief bei offenem Fenster...
...und mindestens 8 Stunden jeden Tag.
Er rauchte nicht, trank nicht und rührte keine Drogen an.
Er war stets nur für „Safer-sex“ und ging kein Risiko ein.
Er war Fahrradfundamentalist, denn Abgase waren ihm ein Gräuel.
Jede Woche ging er unters Sauerstoffzelt (seit er gelesen hatte, dass sein Idol, Michael Jackson, das auch macht).
Yoga machte ihn seelisch ziemlich ausgeglichen,...
Sauna und Packungen gaben ihm Widerstandskraft gegen Erkältungen. Er wollte 100 Jahre alt werden!
Die Beerdigung wird am Mittwoch stattfinden.
Sein einziger Fehler

Er hatte Gott vergessen.
Er hat gelebt, also ob diese Welt alles wäre. Er hat nicht an die Ewigkeit gedacht.
Bist auch DU dabei, diesen Fehler zu begehen? – Das ist nicht nötig. Die Bibel sagt uns, dass jeder, der an Jesus Christus als seinen persönlichen Retter glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat!

Wer den Sohn hat, hat das Leben, wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht!
1. Johannes 5,12

Ein Freund ist jemand, der gerade dann an meine Tür klopft, wenn mich alle Welt verlassen hat.



D August un de Rest des Jahres kommen später noch...
hoffe ihr habt euch eure Gedanken um euer Leben gemacht...
Gratis bloggen bei
myblog.de